Aroniabeere (Apfelbeere)

Alles über Anwendung, Anbau & Co. der Aronia Pflanze

Aroniabeere (Apfelbeere) – Alles über Wirkung, Anbau & Co. der Aronia Pflanze

Die Aronia Pflanze

Die ursprünglich aus Nordamerika stammende Aroniabeere (Apfelbeere) ist im eigentlichen Sinne keine Beere, sondern gehört zur Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Die Beeren der Aronia (Aronia melanocarpa) wachsen auf Sträuchern in dunkelroter bis schwarzer Färbung.

Die unverarbeitete reife Aroniafrucht ist sehr herb und kaum süß. In Deutschland noch relativ unbekannt, wird die Aronia in Osteuropa hingegen bereits seit über 50 Jahren verwendet.

Vorkommen & Anbau der Apfelbeere

Ursprünglich kommt die Aroniabeere aus dem östlichen Nordamerika, gedeiht aber aufgrund ihrer Anspruchslosigkeit und ihrer hohen Resistenz gegenüber Temperaturschwankungen und Krankheiten nahezu überall.

Heute sind 15 Arten der Aronia Pflanze bekannt. Die am häufigst kommerziell angebauten Arten sind die filzige Apfelbeere und die schwarze Apfelbeere. Die Robustheit der Aronia zeigt sich in vielerlei Hinsicht:

  • Keine besonderen Ansprüche an die Beschaffenheit des Bodens (wächst sogar an steinigen Berghängen, in Sümpfen und Dünengebieten)
  • Hohe Temperatur- und Luftdrucktoleranz (gedeiht auch in höheren Lagen und in Sibirien)
  • Überwiegend krankheitsresistent und selbstbefruchtend
  • Wächst auch bei wenig Sonnenlicht

Die Erträge steigen jedoch, je wärmer und sonniger die Apfelbeere steht. Optimale Pflanz- und Erntezeit ist im Herbst. Die frisch geernteten Aroniabeeren sind bis zu zwei Wochen lagerfähig, können aber auch unbedenklich eingefroren werden.

Beim Anbau von Aronia ist zu beachten, dass die Sträucher weitreichende Wurzelausläufer bilden und sich somit sehr schnell im ganzen Garten verbreiten können. Daher sind an dieser Stelle Wurzelsperren zu empfehlen.

Nach dem Anpflanzen sollten alle gesunden Triebe um ca. die Hälfte gekürzt werden. Für ein optimales Wachstum empfiehlt es sich nach einem Jahr frische Bodentriebe um ein Drittel zu verkürzen und zu eng wachsende Zweige zu entfernen. Nach ca. drei Jahren kann man erstmals frische Aroniabeeren ernten.

Verwendung der Apfelbeere

Die Verwendung von Aronia ist sehr vielfältig. Obwohl sie im Rohzustand nicht sonderlich gut schmeckt, ergeben sich unterschiedliche Möglichkeiten in der Verarbeitung zu einem genüsslichen Produkt:

  • Konfitüre, -Gelee, Sirup
  • Als Verfeinerung in Fruchtsoßen, Fruchtdipps
  • Apfelbeer-Kompott
  • Getrocknete Aroniabeeren (z. B. fürs Müsli)
  • Aronia Tee oder Saft
  • Alkoholische Getränke mit Aronia (Wein, Likör, Rum etc.)
  • Bratwürste mit Apfelbeere

Rezepte mit Aronia

Aronia in Neuronade
  • Aronia Orangen-Marmelade
  • Palatschinken mit Apfelbeeren
  • Aronia Eistee, Aronia Beerensirup
  • Denkgetränk mit Brahmi, Ginkgo, Rosenwurz und Aronia
  • Veganer Smoothie mit Chia & Banane
  • Herzhafte Ziegenquarkkäulchen mit Apfelbeeren

Diese Rezepte und mehr findest du unter diesem Link